Kultur

Der Kinderarzt für das Lageso

Hartmut Wollmann: Ich bin Kinderarzt und habe seit dem Sommer für das Lageso gearbeitet. Ich wohne in der Nähe und hatte das Gefühl, etwas für Flüchtlinge tun zu wollen, da hatte sich die Arbeit angeboten. Seit zwei Wochen hat die Charité dort die Aufgaben übernommen. Ich habe in dieser Zeit kaum vorstellbare Geschichten erlebt. Zum Beispiel bekamen Eltern für die Babys, die hier geboren wurden, keine Geburtsurkunden ausgestellt, weil die Eltern nicht die entsprechenden Urkunden hatten. Aber sie waren eben auf der Flucht, da werden Dokumente verloren. Das Konzert ist eine schöne Idee, es ist eine Form der Anerkennung, die mich gefreut hat.