Kultur

Der afghanische Übersetzer Wie Flüchtlinge und Flüchtlingshelfer den Abend erleben

Arafat Nawid: Ich bin seit fünf Monaten in Berlin. In Afghanistan habe ich als Übersetzer ins Englische gearbeitet, Deutsch habe ich auch schon vor der Zeit hier gelernt. Ich bin in einem Flüchtlingsheim in Spandau. Ich musste aus Afghanistan fliehen, weil es dort nicht mehr sicher ist und ich um mein Leben gefürchtet habe,. Es wird dort immer schlimmer, all die Geschichten mit den Enthauptungen. Ich höre gern klassische Musik, allerdings die Musik, die aus Indien kommt. Die europäische Musik wird für mich eine neue Erfahrung sein. Es ist ein Tag, auf den ich mich gefreut habe, aber ich weiß auch, dass morgen mein Alltag wieder beginnen wird.