Kulturerbe

„UN-Friedenstruppe“ für Kultur eingerichtet

„Kultur-Blauhelme“ für gefährliche Situationen trainiert

Eine neue Spezialeinheit der Unesco und Italiens soll in Zukunft bedrohtes Kulturerbe in aller Welt schützen. Die 60 Mann starke Notfall-Einsatztruppe, der Polizisten, Historiker und Restauratoren angehören, kann ab sofort im Fall von Krisen, Konflikten oder Naturkatastrophen eingreifen, wie Italiens Kulturministerium und die Weltkulturorganisation nach der Unterzeichnung des Abkommens in Rom mitteilten. Auf Anfrage eines Landes sollen die sogenannten Kultur-Blauhelme künftig in die betroffenen Gebiete reisen.