Ausstellung

Deutsches Museum der digitalen Kultur wird eröffnet

Spielen wie vor Jahrzehnten: Das Deutsche Museum der digitalen Kultur soll im Frühjahr 2016 in Dortmund eröffnen. Anhand von interaktiven Stationen wird das Museum in einem ehemaligen Zechengebäude die Geschichte der Heimcomputer und der dazugehörigen Spiele erzählen. Dabei setzt Gründer Christian Ullenboom auf Original-Hardware: 700 Exponate – darunter 250 Spielekonsolen und 200 Heimcomputer – stehen für die Schau parat. Ziel sei es, Computer und digitale Anwendungen als Kulturgut zu etablieren.