Museum

Dresdner Albertinum kauft Kirchner-Bild an

Die Staatlichen Kunstsammlungen Dresden haben mithilfe des Bundes und privater Geldgeber das Gemälde „Straßenbild vor dem Friseurladen“ des Expressionisten Ernst Ludwig Kirchner (1880–1938) erworben. Es kommt aus Privatbesitz. Die Ankaufsumme wurde nicht genannt. Damit kehrt ein bedeutendes Werk des „Brücke“-Künstlers nach rund 80 Jahren dauerhaft in die Elbestadt zurück. Das 1926 entstandene großformatige Bild war 1937 von den Nazis als „entartet“ beschlagnahmt worden.