Star Wars

„Das Erwachen der Macht“ steht kurz vor dem Kino-Gipfel

Die neue „Star-Wars“-Folge eilt in US-Kinos von Rekord zu Rekord. Schon bald könnte der Film alles bisherige in den Schatten stellen.

Wenn das Laser-Schwert leuchtet, gibt es für die „Star-Wars“-Fans kein Halten. Der siebte Teil der Serie bricht in den US-Kinos alle Rekorde.

Wenn das Laser-Schwert leuchtet, gibt es für die „Star-Wars“-Fans kein Halten. Der siebte Teil der Serie bricht in den US-Kinos alle Rekorde.

Foto: David James / dpa

New York.  Der siebte Teil der „Star-Wars“-Filmreihe bleibt unangefochtener Spitzenreiter in den US-Kinos. Rund 88,3 Millionen Dollar hat „Das Erwachen der Macht“ nach Schätzungen der Branchenseite „Variety“ am Wochenende eingespielt.

Das ist nicht nur das erfolgreichste dritte Wochenende eines Films überhaupt – „Das Erwachen der Macht“ könnte auch bereits am Montag nach 17 Tagen den 760-Millionen-Gesamtrekord von „Avatar“ brechen und das höchste Einspielergebnis aller Zeiten erzielen. Bis Sonntagabend stand Star Wars laut vorläufigen Schätzungen bei rund 740 Millionen Dollar.

„Ein Vater zuviel“ folgt auf dem zweiten Platz

Auf Platz zwei hält sich die Väter-Komödie „Daddy’s Home – Ein Vater zuviel“ mit Will Ferrell und Mark Wahlberg tapfer bei 29 Millionen Dollar. Auf dem dritten Rang liegt „The Hateful 8“, der neue Film von Quentin Tarantino mit 16,2 Millionen Dollar Einspiel. Die Experten von „Box Office Mojo“ hatten hier ein rund 50 Prozent höheres Ergebnis vorausgesagt.

Einen kleinen Dämpfer für die Weltraumfans gibt es aber dennoch: Der Rekord von „Star Wars VII“ gilt nur vor einer Anpassung an die Inflation. Zu heutigen Ticket-Preisen hielte laut Branchenseite „InsideKino.de“ immer noch „Vom Winde verweht“ den Rekord – mit eingespielten 2,4 Milliarden Dollar. (dpa)