Musik

Mariss Jansons will keine Sparlösung für Konzertsaal

Nach der Entscheidung für den Bau eines neuen Konzertsaales in München warnt der lettische Dirigent Mariss Jansons vor einer Sparlösung. „Wir müssen darauf achten, dass wir jetzt mit dem Saal das absolut Beste bekommen, hinsichtlich der Akustik und auch der Architektur“, sagte Jansons. „Falls man beim Raumprogramm spart oder bei der Akustik, wäre das eine große Blamage, ein Skandal. Dann hätten wir zwölf Jahre geredet, und am Ende käme ein Saal heraus, mit dem niemand wirklich zufrieden ist.“