Bühnen

Vanackere bleibt bis ins Jahr 2022 Hau-Intendantin

Annemie Vanackere bleibt Intendantin des Berliner Theaters HAU Hebbel am Ufer. Ihr Vertrag wurde um weitere fünf Jahre bis 2022 verlängert. „Ich freue mich über das mir entgegengebrachte Vertrauen, das diese Entscheidung zum Ausdruck bringt“, so Vanackere. „Dies unterstreicht die Anerkennung unserer Arbeit, die uns schon im Herbst mit der Erhöhung unseres Etats, unter anderem für das Festival Tanz im August zuteil wurde.“ Zudem ermögliche es eine langfristige und vorausschauende Planung, so die Intendantin. „In einer sich ständig verändernden Stadt wie Berlin schafft eine solche Entscheidung eine wertvolle Stabilität, auch für die Künstler. Das ist Voraussetzung dafür, unsere Arbeit vertiefen und neue Perspektiven eröffnen zu können.“

Michael Müller, der Regierende Bürgermeister von Berlin, begrüßte am Montag die Vertragsverlängerung: „Annemie Vanackeres engagierte Theaterarbeit macht das HAU mit seinen drei Bühnen zu einem Produktionshaus für die Förderung zeitgenössischer Formen darstellender Kunst mit bundesweiter und internationaler Strahlkraft und ist gleichzeitig eine Ankerinstitution für die Freie Szene.“ Vanackere hatte 2012 die Künstlerische Leitung und Geschäftsführung des HAU übernommen.