Fernsehen

Ulrich Noethen sagte für Freiburger „Tatort“ ab

Es war die Fernsehnachricht der vergangenen Woche: Harald Schmidt, ehemaliger „Late-Night“-Unterhalter, steigt als Kriminaloberrat beim Freiburger „Tatort“ des Südwestrundfunks ein. Doch intern hat der TV-Coup anscheinend nicht nur Freunde: Wie die „Bild am Sonntag“ berichtet, sagte der eigentlich als Kommissar vorgesehene Ulrich Noe­then dem SWR ab. Aus dem SWR will die Zeitung erfahren haben, dass Ulrich Noethen von Schmidts Engagement „nicht gerade begeistert gewesen sein soll“.