Kultur

Adam Johnson holt National Book Award

Die Autoren Adam Johnson und Ta-Nehisi Coates haben die begehrten National Book Awards der USA gewonnen. Johnson wurde für die Kurzgeschichtensammlung „Fortune Smiles“ geehrt. Er hatte für sein vorheriges Buch „Das geraubte Leben des Waisen Jun Do“ vor zwei Jahren bereits den Pulitzer-Preis bekommen. Coates gewann in der Kategorie Sachbuch für „Between the World and Me“. Don DeLillo wurde für sein Lebenswerk geehrt. Der National Book Award ging unter anderem schon an William Faulkner, John Updike, Thornton Wilder, Don DeLillo, Susan Sontag und Jonathan Franzen.