Kunst

FIAC-Kunstmesse in Paris setzt auf Selektion

Die Pariser Kunstmesse zählt zu den Big Playern in der Branche. „Qualitativ hochwertig“ und „prätentiös“: Galeristen und Sammler überschlagen sich mit Lob für die 42. Pariser Kunstmesse FIAC im Grand Palais. Wie auf der Vernissage zu hören war, sind die Geschäfte gut angelaufen. Unter den bereits verkauften Werken soll auch ein Bronze-Drachenkopf von Ai Weiwei sein. Paris surft seit einigen Jahren auf einer Erfolgswelle. Jennifer Flay, die die Geschicke der Kunstmesse leitet, setzt auf Selektion und Konsolidierung.