Kunsthandel

Hasso Plattner weiter gegen Kulturschutzgesetz

Auch der neue Entwurf des Kulturschutzgesetzes von Staatsministerin Monika Grütters (CDU) sorgt bei Kunstmäzen Hasso Plattner für Unmut. Er könne nicht erkennen, dass private Kunstsammlungen von der geplanten Regelung ausgenommen seien, sagte er den „Potsdamer Neuesten Nachrichten“. Daher solle ein wesentlicher Teil seiner Bilder im kalifornischen Palo Alto bleiben. Werke, die sich bereits in Deutschland befinden, sollen aber hierbleiben. Damit hoffe er, die Diskussion abschließen zu können.