Klassik

Chefdirigent Gergijew gibt Einstand in München

Mit dem Einstandskonzert des russischen Stardirigenten Waleri Gergijew beginnt für die Münchner Philharmoniker am Donnerstag eine neue Ära. Der russische Maestro und Putin-Freund, was bereits zu Verwicklungen geführt hat, soll das ein wenig verblasste Renommee der Münchner Philharmoniker wieder auf Vordermann bringen. Dabei eilt Gergijew der Ruf voraus, wenig zu proben und oft erst im letzten Moment von irgendwo auf der Welt zu seinen Auftritten einzuschweben. Aber in seiner ersten Münchner Saison leitet er allein zwölf Konzertprogramme.