Konzert

Andrea Berg in der Waldbühne - Was Fans wissen müssen

Andrea Berg tritt am 29. August in der Berliner Waldbühne auf. Alles Wichtige zu Karten, Anfahrt, Wetter und Show.

Mit insgesamt sechs Open Air- und Live-Konzerten geht Andrea Berg dieses Jahr auf Tour

Mit insgesamt sechs Open Air- und Live-Konzerten geht Andrea Berg dieses Jahr auf Tour

Foto: Sony Music / BM

Auch in diesem Jahr steht die gebürtige Krefelderin Andrea Berg wieder auf einer Berliner Bühne. Mit facettenreichen Bühnenshows und Songs aus Platin-ausgezeichneten Alben ist das Konzert in der Waldbühne der Abschluss ihrer diesjährigen Open Air-Konzerte.

Gibt es noch Karten in Berlin?

Ja, für das Berlin-Konzert von Andrea sind noch Karten erhältlich. Karten sind noch an der Abendkassel für 50 Euro bei freier Platzwahl erhältlich.

Wann geht es los?

Einlass ist um 17.30 Uhr. Das Konzert beginnt um 19.30 Uhr.

Wie komme ich zur Waldbühne?

Autofahrer sollten ihren Wagen ganz klar stehenlassen, es gibt nur eine begrenzte Anzahl von Parkplätzen rund um die Waldbühne. Abgesehen davon können bei der Abfahrt nach dem Konzert lange Wartezeiten entstehen. Auch wer von außerhalb kommt, sollte das Auto besser am Stadtrand oder in der Innenstadt parken und auf U-Bahn (U2, Haltestelle Olympiastadion), Bus (M49 oder 218, Haltestelle Ragniter Allee bzw. Scholzplatz) oder S-Bahn (S5, Haltestelle Pichelsberg) umsteigen.

Wie wird das Wetter?

Heiter und trocken soll es werden, bei 26 Grad. Gelegentlich ziehen harmlose Schleierwolken vorüber. Auch die Nacht bleibt niederschlagsfrei.

Was darf mit in die Waldbühne?

Erlaubt sind Gehhilfen und alkoholfreie Getränke in Plastikflasche oder Tetra-Pak bis maximal 0,5 Liter.

Nicht erlaubt: Profikameras, Spiegelreflexkameras und Kameras mit abnehmbaren Zoomobjektiven - Stative - Videokameras - Klappstühle - Glas, Pet-Flaschen, Dosen - Kinderwagen - Tiere - Waffen - Feuerwerkskörper - Haarspray, Sprühfarben.

Was erwartet die Zuschauer?

Eine atemberaubende Bühnenshow mit Special Guest, Videowänden und einem 16 Meter langen Laufsteg ins Publikum soll es werden. Fast 100 Produktionsbeteiligte sind dabei am Werk.

© Berliner Morgenpost 2018 – Alle Rechte vorbehalten.