Filmförderung

Richtigstellung des Bundeskulturministeriums

Zu dem gestrigen Artikel „Filmförderfonds hat 67 Millionen Euro übersehen“, stellt die Pressestelle der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien (BKM) Folgendes richtig: Bei den 67,435 Millionen Euro handelt es sich um Verbindlichkeiten aus Förderzusagen aus den vergangenen Jahren, die – wie bei Filmprojekten üblich – über mehrere Jahre abgerufen werden. Dies erfolgt jeweils nach den entsprechenden Produktionsschritten. Diese Summe ist bereits im Bundeshaushalt 2015 abgedruckt und daher schon seit Januar 2015 öffentlich. Der Betrag ist kein zusätzlich verfügbares Fördergeld, sondern Bestandteil der Projektbewilligungen der BKM bzw. der Filmförderungsanstalt. Diese bewilligten Fördergelder sind vollständig für Filmprojekte vergeben und damit ausgeschöpft.