„Tatort“ aus Luzern zeigt finstere Abgründe