Literatur

Neuer Roman von Daniel Kehlmann erscheint im August

Vier Jahre nach dem Bestseller „Ruhm“ legt Daniel Kehlmann im August seinen neuen Roman „F“ vor. Ebenfalls im September geht der in Wien und Berlin lebende Autor auf Lesereise.

Foto: dpa Picture-Alliance / Karlheinz Schindler / picture alliance / ZB

Bestseller-Autor Daniel Kehlmann hat ein neues Buch geschrieben.

Am 30. August soll der Roman, dessen Titel lediglich aus dem Buchstaben „F“ besteht, in seinem Stammverlag Rowohlt erscheinen.

Der knapp 400-Seiten-Roman erzählt die Geschichte “über drei Brüder, die – je auf eigene Weise – Heuchler, Betrüger, Fälscher sind”, “über Lüge und Wahrheit”, “vielschichtig, geheimnisvoll und kühn”.

Kehlmann scheint sich dabei an Dostojewskis „Brüder Karamasow“ anzulehnen - einer der Brüder bei Kehlmann heißt sogar Iwan, wie auch bei den Karamasows.

Drei Brüder auf dem Weg in einen Albtraum

Die drei Brüder, ein katholischer Prieser ohne Glauben, ein verschuldeter Finanzberater und dessen Zwillingsbruder, schlittern in eine unheilvolle Situation, die sich als „gespenstischer Albtraum“ entpuppt.

Laut Rowohlt-Homepage sind bereits einige Lesetermine mit Kehlmann im September geplant, darunter in Berlin, Potsdam, Karlsruhe, Kiel, Wien, Hamburg, Konstanz und Stuttgart.

Zuletzt war von Kehlmann „Ruhm“ im Jahr 2009 erschienen. Ein Episodenroman „in neun Geschichten“. 2005 erschien mit „Die Vermessung der Welt“ einer der erfolgreichsten Belletristik-Bestseller in deutscher Sprache.