Festival

Filmfans feiern Eröffnung des Achtung Berlin Festivals

Zum neunten Mal findet vom 17. bis zum 24. April das Achtung Berlin Filmfestival statt. Am Mittwoch wurde mit einer Filmvorführung der Beginn der einwöchigen Veranstaltung gefeiert.

Foto: Caroline Seidel / picture alliance / dpa

Für Filmfreunde ist das Achtung Berlin Festival alljährlich ein fester Termin im Kalender. Bereits zum neunten Mal findet das kleine, aber feine Filmfestival in diesem Jahr vom 17. bis zum 24. April in verschiedenen Berliner Kinos statt.

Höhe- und zugleich Schlusspunkt des einwöchigen Festivals ist die Verleihung der Achtung Berlin Film Awards am kommenden Mittwoch im Kino Babylon. Begleitet wird das Festivals von Workshops und Werkstattgesprächen mit Filmemachern.

Auf der Gästeliste stand auch Rosalie Thomass

Zur feierlichen Eröffnung sollte am Mittwochabend im Kino International an der Karl-Marx-Allee der Film „Kohlhaas oder die Verhältnismäßigkeit der Mittel“ gezeigt werden. Die Tragikomödie interpretiert die bekannte Novelle „Michael Kohlhaas“ von Heinrich von Kleist auf humorvolle Weise neu.

Neben Regisseur Aron Lehmann wurden auch die Schauspieler Rosalie Thomass, Thorsten Merten und Heiko Pinkowski erwartet.

Ausgiebig gefeiert werden sollte anschließend bei der Party im Foyer des Kino International. Dort wollten Filmemacher, Besucher und Freunde des Festivals auf die bevorstehenden sieben Tage anstoßen, an denen der kreative Output der Berliner Filmschaffenden entdeckt werden kann.