Mit 84 Jahren

Schauspieler Walter Giller erliegt Krebsleiden

Komödiant mit Charakter: Walter Giller gehörte zu den Gesichtern des frühen bundesdeutschen Films. Jetzt ist der Schauspieler mit 84 Jahren gestorben.

Foto: picture-alliance/ dpa / picture-alliance/ dpa/dpa

Der Schauspieler Walter Giller ist tot. Er starb im Alter von 84 Jahren in Hamburg, wie ein Freund der Familie in München berichtete. Giller erlag einem Krebsleiden in einer Hamburger Klinik.

Giller, 1927 in Recklinghausen geboren, wuchs in Hamburg auf. Nach dem Kriege – er wa als Flakhelfer eingezogen worden – beschloss er, Schauspieler zu werden. Sein erstes Engagement als Schauspieler hatte Giller 1947 an den Hamburger Kammerspielen mit einer kleinen Rolle in Thornton Wilders "Wir sind noch einmal davongekommen".

Bald landete er beim Film. Gillers erste Hauptrolle spielte er in "Primanerinnen" (1951). Er wirkte in mehr als 80 Spielfilmen mit, darunter "Die Drei von der Tankstelle" (1955), "Peter Voss, der Millionendieb" (1958), "Drei Mann in einem Boot" (1961). Für seine Rolle als ehemaliger Wehrmachtsgefreiter in Wolfgang Staudtes "Rosen für den Staatsanwalt" wurde er 1960 mit dem Bundesfilmpreis ausgezeichnet. Über manchen Niederungen wie "Grimms Märchen von lüsternen Pärchen" (1969) hinweg blieb Giller stets ein Charakterdarsteller mit Hang zum Kommödiantischem.

Das Traumpaar des deutschen Films

Später wirkte Giller auch in zahlreichen Fernseh-Serien mit, darunter "Das Traumschiff", und war in den 1980er-Jahren das Gesicht der ZDF-Sketch-Show "Locker vom Hocker". Oft stand er mit seiner Frau Nadja Tiller, mit der er seit 1956 verheiratet war, gemeinsam auf der Bühne oder vor der Kamera. Jahrelang galten die ehemalige Miss Austria, die unter anderem als "Mädchen Rosemarie" (1958) brillierte, und Giller mit seinem jungenhaften Charme als das Traumpaar des deutschen Films.

Gemeinsam mit seiner Frau erhielt Walter Giller im Jahr 2000 für sein künstlerisches Schaffen das Verdienstkreuz am Bande, 2006 wurde das Paar für sein Lebenswerk mit dem Bambi ausgezeichnet. Zuletzt spielte er 2009 gemeinsam mit seiner Frau in Leander Haußmanns Komödie "Dinosaurier – Gegen uns seht ihr alt aus!"

Mit Nadja Tiller lebte er zuletzt in einer Seniorenresidenz in Hamburg. Im Winter 2008/2009 wurde Lungenkrebs diagnostiziert. Walter Giller soll im engsten Familienkreis beigesetzt werden. Ein Termin für die Trauerfeier steht noch nicht fest.