Vom NS-Ferienbad zum Urlaubsressort