Helen Mirren

Oscar-Preisträgerin findet Martina Gedeck "brillant"

Nach den gemeinsamen Dreharbeiten zu "Hinter der Tür" hat "Queen"-Darstellerin Helen Mirren das Können ihrer Kollegin Martina Gedeck gelobt.

Oscar-Preisträgerin Helen Mirren („Die Queen“, 65) hat ihre jüngere deutsche Kollegin Martina Gedeck (49) als „brillante Schauspielerin“ gelobt. Es sei eine Freude gewesen, mit ihr in István Szabós neuem Film „Hinter der Tür“ als Frauen-Duo fast alleine vor der Kamera zu stehen. „Es gibt ja insgesamt zu wenig weibliche Rollen“, sagte Mirren in Moskau. Dort stellte sie den Film „Ein russischer Sommer“ über die letzten Tage des vor 100 Jahren gestorbenen Lew Tolstoi vor. In dem Streifen spielt sie Sofia, die Ehefrau des russischen Schriftstellers.

Am liebsten hätte sie die Tolstoi-Dreharbeiten in Russland, der Heimat ihres Vaters, gehabt, sagte Mirren. „Aber aus wirtschaftlichen Gründen mussten wir in Deutschland drehen“, führte sie aus. Wie schon in der Vergangenheit lobte sie die deutsche Filmförderung, die immer wieder anspruchsvolle Filme abseits eines Massenpublikums ermögliche.

Besonders dankbar sei sie, dass sie auch im „Seniorenalter“ noch Rollenangebote erhalte. „Wenn man alt werden darf vor der Kamera, lässt man einfach los“, sagte sie. Die Leistung älterer Schauspieler sei oft besser, „weil man weniger aufgeregt ist und sich nicht mehr nur darauf konzentriert, eine Szene besonders gut zu spielen“. Eine Filmfigur könne so auch leichter auf einen zukommen, ohne dass der Schauspieler sich selbst in den Vordergrund spiele.