Buchmarkt

Eichborn Verlag meldet Insolvenz an

Eigentlich wollte der Eichborn Verlag Anfang des Jahres nach Berlin ziehen. Doch nun geht in dem Unternehmen erst einmal nichts mehr.

Foto: Promo

Wegen drohender Zahlungsunfähigkeit hat der börsennotierte Eichborn Verlag Insolvenz angemeldet. Die Gesellschaft könne die erforderliche Sanierung nicht aus eigener Kraft finanzieren. Versuche, eine Finanzierung von außen zu erlangen, seien nicht erfolgreich gewesen, teilte der Verlag in Frankfurt mit.

Eichborn und der Aufbau Verlag in Berlin hatten Anfang des Jahres eine Fusion beschlossen. Neuer Mehrheitseigentümer von Eichborn ist Aufbau-Verleger Matthias Koch. Eichborn sollte ursprünglich zum 1. Juli nach Berlin ziehen.