Quote

Acht Millionen sehen Staffel von "Bauer sucht Frau"

Die sechste Staffel von "Bauer sucht Frau" kann einen neuen Zuschauerrekord verzeichnen. Ein Spitzenwert wurde allerdings verpasst.

Die sechste Staffel der RTL-Dokusoap „Bauer sucht Frau“ hat den bisher besten Durchschnittswert seit Start des Formats erreicht. Wie Media Control in Baden-Baden mitteilte, schalteten jeden Montag im Schnitt acht Millionen Zuschauer ein, das war ein Marktanteil von 24,3 Prozent. Im vergangenen Jahr sahen 20.000 Menschen weniger zu.

Die sechste Staffel war am Montagabend zu Ende gegangen. Durchschnittlich 8,22 Millionen Zuschauer sahen laut Media Control ab 21.15 Uhr die neunte und letzte Folge (Marktanteil 24,2 Prozent). In der vergangenen Woche erreichte das Format mit 8,46 Millionen Zusehern noch mehr Zuschauer (Marktanteil: 26,6 Prozent). In der werberelevanten Zielgruppe der 14- bis 49-Jährigen schalteten bei der letzten Episode 3,51 Millionen Zuschauer ein (Marktanteil: 24,9 Prozent).

Neun Landwirte im Alter zwischen 21 und 68 Jahren hatten eine Partnerin gesucht. Moderiert wurde die Kuppelshow wieder von Inka Bause. Am 25., 26. und 27. Dezember zeigt der Sender jeweils noch ein „Bauer sucht Frau“-Special.

Die vorherige fünfte Staffel hatte nach Senderangaben 2009 durchschnittlich 7,98 Millionen Zuschauern erreicht. Den bisher höchsten Zuschauerwert hatte eine Folge in Staffel fünf mit 8,55 Millionen Zuschauern. Die Kuppelshow war zum ersten Mal im Oktober 2005 auf Sendung gegangen.

Lesen Sie hier die TV-Kritik zur Sendung.