Musik

Berliner Band [em] gewinnt Jazzpreis

Die Berliner Band [em] hat den Neuen Deutschen Jazzpreis gewonnen - für Michael Wollny, Eva Kruse und Benjamin Schäfer gab es 10.000 Euro Preisgeld. Und eine weitere Auszeichnung geht nach Berlin.

Foto: ACT / Joerg Grosse Geldermann

Die Berliner Band [em] hat den Neuen Deutschen Jazzpreis gewonnen. Die drei Musiker setzten sich bei einer Publikumswahl in Mannheim vor das Zodiac Trio aus Essen und die drittplatzierte Band Studnitzky, wie der Veranstalter IG Jazz am Sonntag mitteilte. Die Auszeichnung gilt mit 10 000 Euro als der höchstdotierte Preis für professionelle deutsche Jazzbands, gestiftet wird er vom Mannheimer Energieversorger MVV.

Die Vorauswahl für die Publikumsabstimmung traf der französische Pianist Bojan Z. Die IG Jazz Rhein-Neckar vergab den Preis 2011 zum sechsten Mal.

Die Band [em] besteht aus dem Pianisten Michael Wollny, Eva Kruse am Kontrabass und Benjamin Schäfer am Schlagzeug. Den mit 1000 Euro dotierten Maritim-Solistenpreis bekam ebenfalls Michael Wollny. Wollny, Jahrgang 1978, gebürtiger Schweinfurter, lebt seit 2005 in Berlin