Tour 2010

Whitney Houston startet Europatournee in Berlin

Whitney Houston ist zurück, nicht nur mit einem neuen Album, sondern auch auf Tour. Nach elf Jahren gibt der Star nun wieder Livekonzerte - und startet seine Europatournee in der Berliner O2 World.

Whitney Houston kommt im Mai 2010 für acht Konzerte nach Deutschland. Die Europatournee der Sängerin ist ihre erste große Tour seit mehr als elf Jahren, wie die Konzertagentur Peter Rieger mitteilte. „Ich freue mich schon sehr, nach all der Zeit endlich wieder für meine Fans auf der ganzen Welt auftreten zu dürfen. Ich werde eine fantastische Show zusammenstellen“, hieß es von Whitney Houston.

Das erste Konzert in Deutschland ist am 12. Mai in Berlin in der O2 World. Weitere Termine sind am 13. in Leipzig, am 16. in Hannover, am 17. in Hamburg, am 21. in München, am 22. in Stuttgart, am 26. in Oberhausen und am 29. in Mannheim. Der Vorverkauf beginnt am Freitag, 16. Oktober.

Während ihrer Europa-Tournee steht Houston auch in England, der Schweiz, Österreich und Belgien auf der Bühne. Konzerte in weiteren Ländern sind in Vorbereitung. Die Sängerin hatte Ende August ihr Comeback-Album „I Look To You“ veröffentlicht, das es bis an die Spitze der deutschen Charts schaffte.

Whitney Houston hatte in den vergangenen Jahren ihre Musikkarriere vernachlässigt, dafür aber für Skandale gesorgt. Ehe- und Drogeprobleme beherrschten die Nachrichten über die Sängerin. 2005 war sie mit ihrem Ehemann in der Reality-Soap "Being Bobby Brown" zu sehen, die interessante Einblicke in den Alltag des Paares bot: Chaos, Irrsinn eingeschlossen. Vor zwei Jahren verließ Whitney Houston dann Bobby Brown, machte einen Entziehungskur und nahm schließlich das aktuelle Album auf.

Bereits vor Erscheinen von „I Look to you“ hatte Whitney Houston rund 140 Millionen Tonträger verkauft. Den Soundtrack zum Film „Bodyguard“, in dem sie die Hauptrolle spielte, machte Whitney Houston zum erfolgreichsten Soundtrack der Filmgeschichte, der Song „I Will Always Love You“ allein verkaufte sich mehr als 30 Millionen Mal. Auch Lieder wie „Saving All My Love For You”, “Wanna Dance With Somebody” und “One Moment In Time” sind längst Klassiker.

Die Künstlerin gilt als meistausgezeichnete Sängerin aller Zeiten. Drei Mal erhielt sie bislang den World Musik Award, 1995 auch den Bambi, 2004 bereits den World Woman’s Award für ihr Lebenswerk; 21 American Music Awards sind ihre, acht Grammys und zwei Emmys. Außerdem erhielt Whitney Houston bereits die Ehrendokotrwürde der Grambling University ( Louisiana) eine Auszeichnung der National Association for the Advancement of Coloured People (NAACP). Und auch der Verband der britischen Krematorien ließ es sich nicht nehmen, sie für „I will always love you“ auszuzeichnen.