Neues aus Hollywood

Julia Roberts verfilmt "Hothouse Flowers"

| Lesedauer: 4 Minuten

Foto: AP

Die Schauspielerin Julia Roberts engagiert sich für die Verfilmung eines noch unveröffentlichten Buches. Während es bei ihr um die Liebe geht, spielt Johnny Depp den berüchtigten US-Bankräuber John Dillinger. Guillermo del Toro ist in der engeren Wahl als Regisseur für "The Hobbit".

Hollywoodstar Julia Roberts wird bei der Verfilmung des Romans „Hothouse Flowers“ eine Doppelrolle übernehmen. Wie das Filmblatt „Hollywood Reporter“ berichtet, tritt die Schauspielerin als Produzentin und als Hauptdarstellerin in Aktion. Der noch nicht veröffentlichte Roman der US-Autorin Margot Berwin dreht sich um eine frisch geschiedene New Yorkerin, die ihren Job in einer Werbeagentur kündigt und sich auf neue Abenteuer einlässt.


Wegen des Streiks der Drehbuchautoren in Hollywood liegt allerdings noch kein Skript vor und der Drehbeginn ist ungewiss. Roberts kehrt im Februar neben Tom Hanks in dem Streifen „Der Krieg des Charlie Wilson“ in die deutschen Kinos zurück. Als nächstes dreht sie mit Clive Owen den Film „Duplicity“.

Wilkinson und Thornton verstärken „Duplicity“-Team


Regisseur Tony Gilroy (“Michael Clayton“) greift für seinen nächsten Film auf bewährte Darsteller zurück. Tom Wilkinson, der für seinen Auftritt in „Michael Clayton“ eine Oscarnominierung erhalten hat, und Billy Bob Thornton werden Julia Roberts und Clive Owen in „Duplicity“ Gesellschaft leisten, berichtet der „Hollywood Reporter“.


Die Dreharbeiten sollen im März beginnen. Wilkinson und Thornton werden die rivalisierenden Firmenbosse von zwei Pharmakonzernen spielen. Roberts und ihr „Hautnah“-Kollege Owen treten als Wirtschaftsspione und langjährige Liebhaber auf, die für die Pharma-Kontrahenten arbeiten. Am Ende spielen sie ihre Chefs gegeneinander aus.

Marion Cotillard als Johnny Depps Geliebte in „Public Enemies“


Die französische Schauspielerin Marion Cotillard, die sich mit ihrem Auftritt in „La Vie en rose“ eine Oscarnominierung holte, wird in dem Krimi „Public Enemies“ als Johnny Depps Geliebte zu sehen sein. „Variety“ zufolge übernimmt Cotillard die Rolle von Billie Frechette, Freundin des berüchtigten US-Bankräubers John Dillinger (Depp).

Der Historienstreifen unter der Regie von Michael Mann nach einer Buchvorlage von Bryan Burrough dreht sich um die Verfolgung von Verbrechern wie Dillinger, Baby Face Nelson und Pretty Boy Floyd durch das FBI in den 1930er Jahren. Christian Bale spielt den legendären FBI-Agenten Melvin Purvis Robert De Niro ist als ausführender Produzent an der Verfilmung beteiligt.

Laurence Fishburne und Jean Reno für „Armored“ verpflichtet


„Matrix“-Star Laurence Fishburne und sein französischer Kollege Jean Reno (“The Da Vinci Code - Sakrileg“) werden für den Action-Krimi „Armored“ vor die Kamera treten. „Variety“ zufolge sind Skeet Ulrich, Matt Dillon und Milo Ventimiglia bereits an Bord. Regisseur Nimród Antal (“Motel“) hat in Los Angeles schon mit den Dreharbeiten begonnen.

Die Geschichte dreht sich um einen Angestellten eines Geldtransportunternehmens, der von seinen Kumpeln dazu überredet wird, den Panzerwagen zu knacken und Millionen zu stehlen. „Spider-Man“-Regisseur Sam Raimi steht dem Team als Produzent zur Seite.

Guillermo del Toro für Tolkiens „The Hobbit“ in der engeren Wahl


Der mexikanische Regisseur Guillermo del Toro (“Pan's Labyrinth“, „Hellboy“) verhandelt um die Aufgabe, J.R.R. Tolkiens Roman „The Hobbit“ zu inszenieren. Dem „Hollywood Reporter“ zufolge soll der Regisseur gleich zwei Folgen der berühmten Literaturvorlage in einem Zug abdrehen.

Ursprünglich wollte sich „Herr der Ringe“-Regisseur Peter Jackson dem Fantasy-Stoff annehmen, aber nach Drehverzögerungen ist er nun mit anderen Projekten eingedeckt und wird nur als ausführender Produzent einspringen. Der britische Autor Tolkien erzählt in der 1937 veröffentlichten Vorgeschichte zu „Herr der Ringe“ die Abenteuer des „Hobbits“ Bilbo Beutlin.

Er gehört einem kleinwüchsigen, friedfertigen Völkchen an, das die Fantasiewelt Mittelerde bevölkert. Die Dreharbeiten zu „Der kleine Hobbit“ sollen 2009 beginnen. Der erste Teil wird voraussichtlich 2010 auf der Leinwand erscheinen, der Nachfolgefilm im Jahr darauf.

( dpa/memo )