Neues aus Hollywood

Morgan Freeman wird von Gott zu einem Dieb

| Lesedauer: 4 Minuten

Der amerikanische Schauspieler geht im Kino demnächst gemeinsam mit Antonio Banderas klauen - in Bulgarien. Außerdem hat die Britin Emma Thompson eine Affäre mit Dustin Hoffman. Und Oscar-Gewinnerin Helen Mirren macht Brad Pitt als Reporter gehörig Beine.

Morgan Freeman und Antonio Banderas hecken als Gaunerpaar in „The Code“ einen neuen Coup aus. Wie das Filmblatt „Variety“ berichtet, werden die beiden Hollywoodstars dabei den Regieanweisungen von Mimi Leder („Projekt: Peacemaker“, „Deep Impact“ folgen.

Das Gaunerdrama dreht sich um einen älteren Dieb (Freeman), der zum letzten Mal zuschlagen möchte, um mit dem Diebesgut seine Schulden bei der russischen Mafia abzuzahlen. Als Helfer holt er sich einen jüngeren Kollegen (Banderas) zur Seite. Gedreht wird ab Mitte Oktober in einem Studio in Bulgarien. Banderas war zuletzt in dem Thriller „Bordertown“ zu sehen. Freeman trat in der Komödie „Evan Allmächtig“ als Gott in Erscheinung.

*

Catherine Keener hilft Jamie Foxx in „The Soloist“

Catherine Keener („Friends with Money“, „Capote“) wird in dem Musikdrama „The Soloist“ neben Jamie Foxx und Robert

Downey Jr. spielen. Regisseur Joe Wright („Stolz und Vorurteil“) will im Januar mit den Dreharbeiten beginnen. Das Drehbuch von Susannah Grant („Erin Brockovich“) basiert auf der wahren Geschichte des Musikstudenten Nathaniel Ayers (Jamie Foxx), der während seines Studiums Schizophrenie entwickelt und als Obdachloser auf den Straßen von Los Angeles landet. Dort spielt er Cello und Violine.

Das Drama handelt von der Freundschaft von Nathaniel mit Steve Lopez (Robert Downey Jr.), einem Reporter der „Los Angeles Times“, der sich mit dem talentierten Musiker anfreundet. Keener spielt die Ehefrau des Reporters. Foxx, der einen Oscar für seine Rolle als blinder Musiker Ray Charles gewann, hat eine Ausbildung als klassischer Pianist.

*

Robert Redford mit „Against All Enemies“ wieder politisch

Robert Redford will nach seinem Polit-Thriller „Von Löwen und Lämmern“, der im November in Deutschland anläuft, erneut ein politisch-brisantes Thema anpacken. Dem „Hollywood Reporter“ zufolge wird der Hollywoodstar die Regie des Films „Against All Enemies“ übernehmen, der auf den gleichnamigen Memoiren von Richard A. Clarke basiert. Clarke, der frühere Anti-Terror-Berater von US-Präsident George W. Bush, wirft darin der US-Regierung vor, die Bedrohung durch das Terrornetz al-Qaida ignoriert und selbst nach den Angriffen vom 11. September 2001 den Irak zur wichtigeren Zielscheibe gemacht zu haben.

Das Drehbuch für den Film stammt von Jamie Vanderbilt. Zunächst war Paul Haggis („L.A. Crash“) als Regisseur vorgesehen, doch er widmete sich dann dem Irak-Kriegs-Drama „In the Valley of Elah“, das im März in die deutschen Kinos kommt.

*

Helen Mirren bringt Brad Pitt auf Trab

Oscar-Gewinnerin Helen Mirren („Die Queen“), Robin Wright Penn und Rachel McAdams werden Brad Pitt und Edward

Norton in „State of Play“ Gesellschaft leisten. Mirren spielt in der Hollywoodinszenierung der gleichnamigen BBC-Serie eine knallharte Zeitungsherausgeberin, McAdams eine Reporterin. Norton wird als Kongressabgeordneter zu sehen sein, dessen Karriere nach der Ermordung seiner Geliebten auf dem Spiel steht. Pitt tritt in der Rolle eines Journalisten auf, der dem Fall nachgeht, sich dabei aber in die Ex-Frau (Wright Penn) des Politikers verliebt. Jason Bateman ist in einer weiteren Reporter-Rolle zu sehen. Regisseur Kevin MacDonald („Der letzte König von Schottland“) will im November mit den Dreharbeiten beginnen.

*

Dustin Hoffman dreht mit Emma Thompson und Kathy Baker

Dustin Hoffman, der zuletzt in „Das Parfum - Die Geschichte eines Mörders“ auf der Leinwand zu sehen war, steht nun mit seiner „Schräger als Fiktion“-Kollegin Emma Thompson und Kathy Baker („30 über Nacht“) vor der Kamera. In dem Liebesdrama „Last Chance Harvey“ spielt Baker die Ex-Frau von Hoffmans Charakter, während Thompson sich als dessen neue Geliebte entpuppt.

Dem „Hollywood Reporter“ zufolge will Joel Hopkins noch in diesem Monat in London mit den Dreharbeiten beginnen. Hoffman spielt einen frustrierten und arbeitslosen Amerikaner, der zur Hochzeit seiner Tochter nach London reist und sich dort unverhofft in eine Frau verliebt.

( dpa/krei )