Vox

Tim Mälzer gibt den Kochlöffel ab

Seine Sendung "Schmeckt nicht, gibt's nicht" brachte vielen Fernsehzuschauern das Kochen näher, jetzt wird Tim Mälzer diese Sendung abgeben. Vorerst für zwei Wochen, doch vieles spricht dafür, dass er nie wieder dort auftreten wird. Stattdessen gibt es andere Projekte für den Fernsehkoch.

Foto: os/tm/kd / DPA

Tim Mälzer wird seine vorabendliche Kochshow bei Vox aufgeben – zumindest für eine Phase von zwei Wochen. Voraussichtlich Ende August übernimmt der Hamburger Koch Steffen Henssler, bekannt durch seine Sendung „Hensslers Küche“ im NDR-Fernsehen, an zehn Werktagen jeweils montags bis freitags Mälzers Sendeplatz um 18.30 Uhr. Eine Sprecherin des Kölner Privatsenders Vox bestätigte einen entsprechenden Bericht der „Frankfurter Allgemeinen Zeitung“.

Zuvor wird der 34-jährige Henssler eine Woche lang in Mälzers Show „Schmeckt nicht, gibt’s nicht“ zu Gast sein. Ob der Nachwuchskoch im Anschluss an das Programm-Experiment ganz den Mälzer-Platz übernehmen wird, sei noch offen, hieß es von Vox. Dennoch deuten viele Faktoren darauf hin: Mälzer wird für seinen Sender die Hauptabend-Kochshow „Born to cook“ übernehmen und auch das Projekt „Tims Team“ mit arbeitslosen Köchen ist noch nicht vom Tisch.

Mälzer begann im Dezember 2003 bei Vox mit seiner täglichen Kochshow. Gerüchte, er wolle die Sendung aufgeben, machten im vergangenen Jahr die Runde, da der heute 36-Jährige unter Stress und Überarbeitung litt. Mälzer betreibt ebenso wie Henssler an der Elbe in Hamburg ein Restaurant. Hensslers neue Sendung wird nach Vox- Angaben einen anderen Titel tragen, aber ebenfalls von der Produktionsfirma MME hergestellt.