Thadeusz-Kolumne

Was Donald Trump in Berlin über Mauern lernen könnte

Aus US-Präsident Donald Trump könnte doch noch ein anständiger Mensch werden, glaubt Jörg Thadeusz. Er müsste nur nach Berlin kommen.

Foto: Annette Korroll/dpa/BM Montage

Momentan wiegelt der sehr unamerikanische Präsident Trump seine fiebrigen Anhänger gegen vier Politikerinnen der Demokraten auf. Alle vier sind Amerikanerinnen. Sollen aber, nach Trump, dahin zurückgehen, „wo sie hergekommen sind“. Würde das die Regel, wären die USA bald leer. Die Ureinwohner hätten wieder für sich, was ihnen einst ganz allein gehörte. Und Trump? Muss nach Deutschland. Denn er ist pfälzischer Abstammung. Wir sollten ihn jetzt schon nach Berlin holen. Bevor Millionen andere US-Nachfahren deutscher Wirtschaftsflüchtlinge re-germanisieren und es eng wird.

Der Mann braucht allerdings ein Eingliederungsprogramm. Denn er hat in den bisherigen 73 Jahren seines Lebens viel verpasst. An der Gedenkstätte Berliner Mauer an der Bernauer Straße lernt er, warum Mauern des Unrechts am Ende immer einstürzen. Am Institut für Klimafolgenforschung in Potsdam wird ihm unter der Frisur befestigt, warum es wohl doch kein Chinese war, der den Treibhauseffekt zum Schaden der US-Wirtschaft erfunden hat. Donald Trump hat immer wieder Frauen herabgewürdigt. Er hat Angehörige diverser Ethnien vulgär beleidigt und für möglich gehalten, unter den amerikanischen Neo-Nazis, die in Charlottesville rassistisch demonstrierten, wären ein paar „gute Leute“. Seine Regierung sorgt für ein Klima, in dem sich Homosexuelle bedroht fühlen müssen.

Wie glücklich die Freiheit der Liebe macht, könnte ihm mein Freund J. in Wedding beim Kaffee erklären. J. ist nur wenige Jahre jünger als Trump. Als er entdeckte, dass sein Herz für Männer schlägt, stand diese Liebe auch in West-Berlin noch unter Strafe. Seine Eltern waren aber so einverstanden, dass sein Vater als Juan Peron neben ihm saß, als sich mein Freund in einem Evita-Peron-Kostüm zum Berliner Tuntenball chauffieren ließ. Mein uramerikanischer Optimismus: Donald Trump hätte bei uns in Berlin die Chance, doch noch ein anständiger Mensch zu werden