Thadeusz

Wenn Freiheit zu anstrengend ist

Was passiert, wenn Äußerlichkeiten zur Entscheidungsgrundlage werden, beobachtet unser Kolumnist Jörg Thadeusz.

Jörg Thadeusz

Jörg Thadeusz

Foto: Jenny Sieboldt

Frauen sind auch deswegen die besseren Menschen, weil sie sich nicht von Äußerlichkeiten beeinflussen lassen.

Gemeinsam standen wir auf der feministischen Barrikade. Verteidigten Claudia Roth und ihre weltumspannenden Schals. "Inhalt bitte", skandierten wir. Nun ist aber einigen Facebook-Freundinnen plötzlich ungut zumute geworden. 12,6 Prozent für die FDP? Geht ja gar nicht. Beschimpfungen des Spitzenkandidaten Lindner eitern förmlich aus ihnen heraus. Varianten von "Schwiegermutters Liebling", möglichst fies.

Sie wissen ohne Zuhören, dass in solchen Anzügen nur ein Marketingheini stecken kann. Eine schrieb, er sei schon wieder "so wirtschaftlich". Genau genommen kein Randthema, in der viertgrößten Volkswirtschaft der Welt. Vertrauen in die Kraft des Individuums. Skepsis gegenüber einem Staat, der durch zu viel Fürsorge erdrückt. Herr Lindner hatte Zeit zum Nachdenken. Es fällt ihm also viel Minderheitsmeinung ein. Deutlich mehr Deutsche finden die Bemutterung durch Manuela Schwesig gut.

Rigorosen Nicht-FDP-Wählern ist Freiheit letztlich zu anstrengend. Und die Reichen sind viel zu reich. Der Staat möge sich vor allem um seine unmittelbarsten Aufgaben kümmern, fordert dagegen Lindner. Polizisten sollen auch dann nicht mit den Schultern zucken, wenn nur ein Fahrrad geklaut wurde. Er möchte ein Einwanderungsgesetz und Leute abschieben, die kein Aufenthaltsrecht haben. Ohne den rassistischen Schaum, der AfD-Leuten bei diesem Thema aus dem Mund tropft.

Der sicherheitspolitische Sprecher der Linksfraktion im Berliner Abgeordnetenhaus, Hakan Taş, ist auch in diesem Punkt ganz anderer Meinung. Er findet, jede einzelne Abschiebung ist und bleibt falsch. Herr Taş ist ein ganz anderer Typ als Lindner, aber auch ein sehr attraktiver Mann. Ich nenne ihn als Service für die Freundinnen, denen Inhalte womöglich doch zu komplex sind. Entscheidet nach dem Aussehen, Schwestern. Dann seid Ihr aber nicht mehr besser. Sondern auch nur gut.

Mehr Kolumnen von Jörg Thadeusz:

Warum NRW Deutschlands wichtigstes Bundesland ist

Wie Kanzlerin Merkel jedes Klischee zerbröselt

Tausche Schläger und Rassisten gegen Deniz Yücel

© Berliner Morgenpost 2017 – Alle Rechte vorbehalten.