Schumachers Woche

Intelligenz des Herzens kann man nicht kaufen

Hajo Schumacher über viele Missverständnisse und wahres Glück.

Hajo Schumacher.

Hajo Schumacher.

Foto: Frank Johannes

Berlin. Neulich traf ich die Pastorin Ruth Misselwitz, die mit dem Friedenskreis Pankow eifrig mithämmerte, um die Mauer mürbe zu machen. Viele Westdeutsche, sagt die einstige DDR-Bürgerrechtlerin, hätten die Risse nicht gesehen, die sich danach durch den Osten, durch Familien und sogar Partnerschaften zogen. Wer war in der Partei, in der Stasi gar, wer war anständig geblieben, wer war opportunistisch, wer mitgelaufen, und wer durfte überhaupt urteilen, was dieses „anständig“ unter welchen Umständen zu bedeuten hatte?

Irgendwann müsse diese Jammerei doch mal aufhören, entgegnet der Westdeutsche dann, schließlich habe man die Menschen drüben mit Abermilliarden alimentiert, Soli und so. Die Innenstädte seien so schön restauriert, während das Ruhrgebiet verfalle. Beide haben recht, aber reden aneinander vorbei. Die einen sprechen von Geld, die anderen von unsichtbaren Verletzungen. Erst sei da Wendespaß gewesen, erklärt der kluge Schriftsteller Thomas Brussig, dann der Fleischwolf. Im Westen hatten wir nichts davon.

Was viele DDR-Bewohner erlebt haben, kann kaum ein Westler nachfühlen, was wiederum weniger Vorwurf als Tatsache ist. Mit wenig Geld lässt sich klarkommen, mit Enttäuschung, Misstrauen, Angst, mit ungeklärten Verhältnissen im Freundes- und Familienkreis dauerhaft nicht. Schauen wir uns den weltweiten Glücksvergleich an, dann gilt oft: Arm und sexy muss fürs Wohlbefinden nicht schlechter sein als reich und bitter.

Die Annahme, mit Geld ließen sich Seelenqualen lindern, gehört zu den ärgsten Fehlannahmen von Mensch und Politiker. Diese große Koalition pumpt fantastische Summen in höhere Renten, so wie damals in die neuen Bundesländer. Von Dankbarkeit ist in den Umfragen dennoch nichts zu spüren. Warum? Weil nicht fehlendes Geld das große Problem unserer Tage ist, sondern ein Mangel an Sinn und Zusammenhalt.

Ob Fußball oder Erotik, ob gelingendes Leben oder gute Politik – meist gewinnt die Intelligenz des Herzens. Und die kann man nicht kaufen.