Schumachers Woche

Egomanen sind auch das Produkt ihres Umfelds

Laut- und Halbstarke breiten sich mehr und mehr in der Politik aus. Aber man muss sie auch lassen, konstatiert Hajo Schumacher.

Berlin. Im Mai blühten Kriegsfantasien. Fachjournalisten orakelten über ein baldiges Bombardement Irans durch die USA. Die Schuld trug Donald Trump, der ein Abkommen gekündigt hatte.

Beim Gipfel in Biarritz nun marschierte friedlich der iranische Außenminister auf. Kaffeestunde in Washington nicht ausgeschlossen. Trump, der Kaputtmacher, hatte mit Macrons Hilfe mehr Diplomatie hinbekommen als die versammelten EU-Außenminister.

Boris Johnson hat auf dem Weg zum harten Brexit das britische Parlament links liegen lassen, und die Queen lässt ihn dabei gewähren. Dreist, ja, aber auch Resultat jenes aufgeregten Stillstands, den das Parlament vor den Sommerferien aufgeführt hatte. Chancen für einen geordneten Brexit gab es reichlich, aber die Abgeordneten hatten weniger das Schicksal des Landes im Sinn als das Zerraspeln der ungeliebten Premierministerin May.

Stimmt schon: Der Typus des Quertreibers, des Laut- und Halbstarken breitet sich vor allem im angloamerikanischen Kulturraum aus. Aber man muss sie auch lassen. Hierzulande gibt es nur Stegners und Palmers oder besorgte Polit-Pensionäre wie Gauck und Maaßen, Gabriel und Buschkowsky. Macht gar nichts.

Opportunisten stellen die größte Fraktion

Maulen gegen Honorar – auch bei Journalisten eine Säule der Kombirente. Zumindest bei Trump und Bonsai-Trump wäre es billig, nur deren charakterliche Defizite aufzuführen. Es sind die eigenen Parteien, die ihre ungeliebten Anführer gewähren lassen und die Oppositionen, die vor allem auf eigene Vorteile lauern. Würden die Verantwortungsvollen zusammenstehen, hätten die Verhaltensauffälligen keine Chance.

Aber die größte Fraktion stellen oft die Opportunisten, was kein Phänomen der Politik ist. Was hat das nun mit Olaf Scholz, Dietmar Woidke, Michael Kretschmer zu tun? Sie und viele andere machen Politik ohne viel Entertainment-Klimbim und Haudrauf-Getöse, idealerweise mit und gegen selbstbewusste Parteien und Parlamente. Mehr Trump, mehr Johnson, mehr Egomanen kann keiner wollen.