Kasupke
Kolumne

Kasupke sagt ...

...wie es ist.

Der Mohr hat seine Schuldichkeit jetan und soll nich mehr jeehrt wern mit ner Straße, sondan vaschwinden. Weil det alte deutsche Wort Mohr, abjeleitet von Maure, anjeblich so rassistisch is. Und da wollte die BVG bei der politischen Korrektheit janz weit vorne dabei sein und schon ma den U-Bahnhof Mohrenstraße umbenennen in Glinkastraße. Dumm nur, det der russische Komponist een Antisemit war. Noch dümma, det Wirtschaftssenatorin Pop die bekloppte Bildastürmerei erst bejubelt, um keene zwee Tage späta vor „Schnellschüssen“ zu warnen. Statt Pop-up-Radwejen würde sich der Bürja mehr Pop-up-Vastand im Berliner Senat wünschen.

=tuspoh? =b isfgµ#nbjmup;lbtvqlfAnpshfoqptu/ef# ubshfuµ#`cmbol# ujumfµ##?lbtvqlfAnpshfoqptu/ef=0b? =0tuspoh?