Kasupke
Kolumne

Kasupke sagt ...

… wie es ist.

Jestan hatt’ ick ne Tour die Kantstraße lang. Da hamse ooch die Corona-Krise jenutzt, um ne Spur für Radfahra uff die Fahrbahn zu pinseln. „Pop-up-Radweg“ heeßt det neudeutsch. Is natürlich janz toll, wenn sich nu Busse, Lasta und Autos uff eena Spur staun, während uff der Radspur daneben die janze Strecke runta bis zur Joachimsthala weit und breit keen Radfahra zu sehn war. Villeicht sollte man der Vakehrssenatorin doch ma erklärn, det Jroßstadtvakehr nich nur aus zwee Rädan und zwee Beenen besteht. Aba wahrscheinlich sind die Scheiben in ihrem Dienstwagen so abjedunkelt, dettse det noch nich mitjekricht hat.

=tuspoh?=b isfgµ#nbjmup;lbtvqlfAnpshfoqptu/ef# ubshfuµ#`cmbol# ujumfµ##?lbtvqlfAnpshfoqptu/ef=0b?=0tuspoh?