Kasupke
Kolumne

Kasupke sagt...

... wie es ist.

Kasupke.

Kasupke.

Foto: David Young / dpa

Bei Osram in Spandau soll’n wieda ma‘ Jobs jestrich‘n werd‘n, wahrscheinlich zweehundat. Dann arbeiten da wenija als fünfhundat Leute, vor zehn Jahr‘n warn det noch mehr als zweetausend. Kaputtspar‘n nennt man det. Außadem wird der Betrieb wahrscheinlich vakooft und wird zum Spielball uffm Finanzmarkt. Is det nich schrecklich?

Osram is doch wirklich ‘n Traditionsuntanehm‘, wat zu Berlin jehört wie Currywurscht und Molle. Wenn ick daran denke, wie ville diesa juten ollen Betriebe schon vaschwunden sind, wird mir janz blümerant. Hauptsache, die Rendite stimmt. An die Beschäftichten denkt keena, und wat det für unsre Stadt bedeutet, ooch nich.

kasupke@morgenpost.de