Kasupke
Kolumne

Kasupke sagt...

... wie es ist.

Kasupke.

Kasupke.

Foto: David Young / dpa

Wenn Se ma’ kieken woll’n, wie supa Verkehrsplanung in unsam Millionendorf funktioniert, machen Se einfach ‘n Ausfluch zum Kudamm. Jenaua jesaacht anne Ecke zur Joachim-Friedrich-Straße. Die is ne vielbefahrene Durchjangs- und Jeschäftsstraße, aba im Moment Sackgasse.

Daruff werd’n Autofahra aba nich vorher hinjewiesen. Also steh’n se uff der Kreuzung, wundan sich, müssen wenden und blockier’n allet. Zweetens wer’n da jerade die Radweje mit jrüna Farbe markiert. Die Farbe hält aba nich, det Zeuch sieht aus wie Granulat, klebt nich richtich und fliecht übaall rum.

An manchen Stellen sieht die Fahrbahn schon fast so jrün aus wie der Radweech. Wer lässt sich bloß so’n Quatsch einfall’n?

kasupke@morgenpost.de