Arnos Woche

Vereintes Europa?

Arno Müller über Navi-Apps im Urlaub und die Überraschung danach.

Navi-Apps sind eine tolle Sache, wenn man mit dem Auto in den Urlaub fährt – jedenfalls, wenn sich das Reiseziel in Deutschland befindet. Plant man aber seinen Urlaub in Spanien oder einem anderen europäischen Land, werden viele Navi-Apps zu einer riesigen Kostenfalle. Das gilt für die, die über eine Internetverbindung laufen, also die meisten. Surfen und telefonieren im Ausland wird wegen der vollkommen unverständlich hohen Roaming-Gebühren teuer. Wer also nach seinem Urlaub nicht überraschend 200 Euro oder mehr für seinen normalen Handygebrauch zahlen will, muss das Daten-Roaming deaktivieren. Was dann natürlich sehr ärgerlich ist, weil Navi-Apps oder WhatsApp nicht mehr zur Verfügung stehen.

Eigentlich sollten die Roaming-Aufschläge innerhalb der EU bis Juli 2016 gesetzlich abgeschafft werden, was ich sinnvoll fand. Ich habe mich nur gewundert, warum das noch so lange dauern soll. Und leider wird es noch schlimmer! In einer EU-Ministerrunde wurde nun beschlossen, dass die Roaming-Gebühren doch bestehen bleiben sollen. Einzig eine knapp definierte Obergrenze für sogenannte „Roam like at home“-Tarife soll eingeführt werden. Demnach werden jedem von uns bei Anrufen aus dem Ausland 50 Minuten pro Jahr zu den jeweiligen Inlandskonditionen gestattet, fürs Internet sind 100 MB pro Jahr vorgesehen. Wie bitte? Das ist absolut lächerlich!

Letzte Woche hat die EU eingelenkt, aber zufriedenstellend ist auch das Ergebnis nicht: Das Daten-Roaming soll nun bis Ende 2018 abgeschafft werden. Bis dahin sollen 40 Anruf-Minuten, 40 SMS und Datenübertragungen bis 80 MB jährlich roamingfrei sein. Was daran ein guter Kompromiss sein soll, weiß ich nicht. Also nichts mehr mit Navi-App. Da packe ich bei der nächsten Europareise lieber den Straßenatlas ein und schreibe Postkarten. Willkommen im 21. Jahrhundert, lieber Ministerrat der EU.

Arno Müller ist Programmdirektor von

104.6 RTL und Moderator von „Arno und

die Morgencrew“ (Montag bis Freitag von

5 bis 10 Uhr)