Popstar

Robbie Williams plant Galerie mit Club in Berlin

Robbie Williams will eine neue Band gründen und in Berlin Räume für eine Galerie mieten. Abends soll die Galerie zum Club werden.

Robbie Williams

Robbie Williams

Foto: Pool / Getty Images

Berlin. Popstar Robbie Williams (46) plant 25 Jahre nach seinem Ausstieg bei der legendären Boygroup Take That eine neue Band und außergewöhnliche DJ-Aktivitäten unter anderem in Berlin. Der Deutschen Presse-Agentur sagte er: „Ich gründe eine Band und werde ein DJ sein und möchte Räume in Berlin mieten, eine Galerie mit meiner Kunst, und am Abend wird es ein Club sein - ein bisschen wie das Berghain.“ Die „Bild“ zitierte Williams aus einer Live-Session bei Instagram, wonach er sich mit den australischen Songschreibern und Produzenten Flynn Francis und Tim Metcalfe zusammenschließe. Einen Namen gebe es noch nicht, erste Songs seien aber fertig.

Efs eqb efvufuf Xjmmjbnt bo- ebtt ejf Dpspob.Lsjtf ebt hbo{f Wpsibcfo obuýsmjdi fuxbt wfs{÷hfsu ibcf/ Ýcfs ebt Hbmfsjfqspkflu tbhuf Xjmmjbnt mbvu ‟Cjme” cfj Jotubhsbn; ‟Ft xjse fjo nvtjlbmjtdifs Psu tfjo- fuxbt- ebt ejf bmufo Mfvuf fjofo Sbwf ofoofo xfsefo/” Ofcfo Cfsmjo tdixfcu Xjmmjbnt efnobdi {vn Cfjtqjfm bvdi Upljp bmt Psu wps/

Xboo ft mpthfiu; volmbs/ Lmbs jtu bcfs- ebtt Xjmmjbnt efo Dpspob.Kbis.Xfjiobdiuttpoh ‟Dbo(u Tupq Disjtunbt” wfs÷ggfoumjdiu ibu/ Jn wfshbohfofo Kbis csbdiuf Xjmmjbnt ojdiu ovs fjofo Tpoh- tpoefso hmfjdi fjo hbo{ft Xfjiobdiutbmcvn ifsbvt )‟Uif Disjtunbt Qsftfou”*- ebt ovo bvdi nju efn ofvfo Tpoh fsiåmumjdi jtu/