Polizei und Feuerwehr

Blaulicht-Blog: Frau stirbt bei Wohnungsbrand in Buckow

In unserem Blog finden Sie die aktuellen Meldungen von Polizei und Feuerwehr von Sonntag, 3. November 2019 in Berlin.

Feuerwehr beim Einsatz in Buckow

Feuerwehr beim Einsatz in Buckow

Foto: Thomas Peise

+++ Frau stirbt bei Wohnungsbrand in Buckow +++

In ihrer Wohnung an der Rudower Straße in Buckow ist am Sonnabendabend eine Frau bei einem Brand ums Leben gekommen. Ein Anwohner hatte gegen 21.20 Uhr Brandgeruch in der Wohnung seiner Nachbarin bemerkt und die Feuerwehr alarmiert. Auch der Brandmelder löste aus. Bei den Löscharbeiten fanden die Einsatzkräfte eine leblose Frau. Trotz sofort eingeleiteter Reanimationsmaßnahmen konnte nur noch der Tod der Wohnungsmieterin festgestellt werden. Weitere Personen wurden durch den Brand nicht verletzt. Nach derzeitigem Stand der Ermittlungen wurde der Brand nicht vorsätzlich gelegt.

+++ Auto durchbricht Gartenzaun und bleibt im Vorgarten stehen +++

In der Nacht zu Sonntag ist eine Autofahrerin in Marzahn von der Straße Geißenweide abgekommen und in einem Vorgarten gelandet. Mit ihrem VW durchbrach sie gegen 2.40 Uhr einen Gartenzaun und landete im Grün. Eine Atemalkoholkontrolle bei der 25-Jährigen ergab einen Wert von rund 1,8 Promille. Weiterhin wurde eine Blutentnahme veranlasst. Die junge Frau und ihr 33 Jahre alter Beifahrer blieben unverletzt. Ihren Führerschein ist die Frau nun erst einmal los.

+++ Stehendes Taxi gerammt - mehrere Verletzte ++++

Bei einem Unfall an der Residenzstraße in Reinickendorf sind in der Nacht zu Sonntag mehrere Personen verletzt worden. Ein 32 Jahre alter VW Polo-Fahrer hatte mit seinem Wagen ein in zweiter Reihe parkendes Taxi gerammt und dieses gegen zwei weitere Fahrzeuge geschoben. Der Polo-Fahrer erlitt schwere Verletzungen und wurde zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. Der Beifahrer soll aus dem Auto geflüchtet sein. Ein weiterer 23-jähriger Insasse des VW-Polo erlitt eine Platzwunde an der Lippe und wurde ambulant behandelt. Im Zuge der weiteren Ermittlungen wurde festgestellt, dass der 32-jährige Fahrer nicht über eine Fahrerlaubnis verfügt.