Berlin-Westend

Vier Verletzte bei Feuer in Heim für betreutes Wohnen

Bei einem Brand in einem Heim für betreutes Wohnen sind vier Menschen mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung ins Krankenhaus gebracht worden.

Symbolbild

Symbolbild

Foto: Ralph Peters / imago/Ralph Peters

Berlin. Am Donnerstagnachmittag hat es in einem Zimmer einer Einrichtung für betreutes Wohnen in Berlin-Westend gebrannt. Vier Menschen wurden leicht verletzt.

Wie die Feuerwehr mitteilte, konnten alle 20 Personen frühzeitig in Sicherheit gebracht werden, vier Bewohner wurden allerdings mit Verdacht auf eine Rauchgasvergiftung ins Krankenhaus eingeliefert.

In der Einrichtung in der Westendallee waren nach Feuerwehrangaben Einrichtungsgegenstände in Brand geraten. Zu der Ursache konnte die Feuerwehr keine Angaben machen. Die Einsatzkräfte haben das Feuer bereits löschen können.

Mehr zum Thema:

Explosion in Lager in Mecklenburg-Vorpommern: ein Toter

Vier Menschen müssen nach Wohnungsbrand in Notunterkünfte

Warum ein Aufkleber an der Kinderzimmertür Leben retten kann

Zwei Wohnungen brennen im Falkenhagener Feld

© Berliner Morgenpost 2018 – Alle Rechte vorbehalten.