Berlin

Minister verteidigt Gesichtserkennung am Südkreuz

Berlin. Mit automatischer Gesichtserkennung kann nach Ansicht von Bundesinnenminister Thomas de Maizière das Sicherheitsgefühl der Bevölkerung gestärkt werden. Der technische Fortschritt dürfe bei den Sicherheitsbehörden nicht haltmachen, teilte der CDU-Politiker am Dienstag zum Start eines sechsmonatigen Tests im Bahnhof Südkreuz mit. Die Polizei brauche nicht nur Personal und Befugnisse, sondern auch gute Ausrüstung und intelligente Technik. Mit dem Probelauf soll herausgefunden werden, ob Überwachungskameras und Computer die Gesichter von Fahrgästen automatisch erkennen können. Datenschützer kritisieren indes den Einsatz dieser biometrischen Gesichtserkennungs-Programme. Der Deutsche Anwaltsverein weist darauf hin, dass es für einen flächendeckenden Einsatz keinerlei Rechtsgrundlage gibt.Seiten 2 und 9