Extras

„Dreckig, günstig und vor allem divers“

„Schieß mich tot“, antwortet Vladimir auf die Frage, wann er in seine aktuelle WG gezogen ist und grübelt erst einmal. „Das muss im Mai 2014 gewesen sein“, sagt der heute 25-Jährige schließlich. Über wg-gesucht.de, einem bei Studenten beliebten Wohnportal, hat er seine jetzige Bleibe im Wedding gefunden. Dabei wollte er zunächst woanders einziehen, in eine internationale Wohngemeinschaft an der Schönhauser Allee. „Doch schon beim Einzug gab es Stress“, berichtet er. Nach nur einem Tag endete sein Abenteuer Prenzlauer Berg, die Mitbewohner wollten ihn plötzlich nicht mehr. Dafür fühlt sich Vladimir in seiner aktuellen WG pudelwohl. „Mir gefällt der Wedding, weil es hier dreckig, günstig und divers ist.“ Mit seinen Mitbewohnern kickert er oft bis in die Nacht, trinkt Wein und hört Platten.

© Berliner Morgenpost 2018 – Alle Rechte vorbehalten.