Berlin

Rot-Rot-Grün: Keine Einigung bei Rückkauf der Gasag

Berlin. Die drei künftigen Koalitionspartner SPD, Linkspartei und Grüne haben sich darauf verständigt, den Kohleausstieg bis zum Jahr 2030 voranzutreiben. Dazu muss für die vier noch bestehenden Kohlekraftwerke in der Stadt ein Ausstiegsplan beschlossen werden. Keine Einigung erzielten die Koalitionspartner bislang bei der Frage der künftigen Energieversorgung der Stadt. SPD und Linkspartei wollen die Gasag rekommunalisieren, die Grünen sind dagegen. Auch bei der Frage der finanziellen Ausstattung des Stadtwerks sind SPD, Linkspartei und Grüne uneins. Die Grünen wollen deutlich mehr Geld bereitstellen, damit die Energiewende schnell vollzogen werden kann. SPD und Linkspartei wollen das Stadtwerk bei den Wasserbetrieben belassen.Seite 9