Berlin

Zusatzbeiträge zur Krankenversicherung werden steigen

Berlin. Der Zusatzbeitrag zur Krankenversicherung wird in den kommenden Jahren steigen. Davon gehen Gesundheitsexperten aus. Allerdings gibt es unterschiedliche Auffassungen über die Höhe. Während der Gesundheitsökonom Jürgen Wasem von der Universität Duisburg-Essen berechnet hat, der durchschnittliche Zusatzbeitrag von heute 1,1 Prozent könne 2020 auf 2,4 Prozent wachsen, weist der Spitzenverband der Gesetzlichen Krankenversicherung (GKV) dies zurück. So sagte die stellvertretende Verbandssprecherin Ann Marini SWR-Info: „Auch wir gehen von steigenden Zusatzbeiträgen aus. Allerdings sind unsere Prognosen nicht ganz so drastisch.“ Man spreche für 2019 von einem durchschnittlichen Zusatzbeitragssatz von 1,8 Prozent. 54 Millionen Mitglieder der gesetzlichen Kassen müssen den Zusatzbeitrag ohne Beteiligung der Arbeitgeber zahlen. Seiten 2 und 3