Medizin

Studie: Gängiger Eingriff gegen Frühgeburt steigert das Risiko

London. Ein Verfahren zur Verlängerung der Schwangerschaft kann das Risiko für Fehl- und Frühgeburten steigern. Bei der Zervixcerclage wird der Gebärmutterhals zum Schutz vor Frühgeburten verschlossen – etwa mit einem Faden oder mit einem Band. Nun zeigt eine Studie, dass dieses etwa fünf Millimeter breite Band im Vergleich zu dem Faden die Gefahr für eine Fehlgeburt verdreifacht und die für eine Frühgeburt fast verdoppelt, weil sich darauf eher unerwünschte Bakterien ansiedeln.