Berlin –

Degewo plant Sozialbauten für Flüchtlinge

Berlin.  Das landeseigene Wohnungsunternehmen Degewo will mit neuen Sozialwohnungen die Flüchtlingsinte-gration in Berlin erleichtern. Gebaut werden sollen 166 neue Sozialwohnungen im Ortsteil Altglienicke, von denen die Hälfte an Flüchtlinge mit Bleiberecht vermietet werden soll, kündigte das Unternehmen am Mittwoch an. Die Wohnungen werden zu 100 Prozent gefördert, sodass alle Mieten anfänglich bei 6,50 Euro pro Quadratmeter liegen. Unabhängig von dem Flüchtlingsprojekt baut die Degewo in Marienfelde ein weiteres Gebäude mit ausschließlich mietpreisgebundenen Wohnungen.Seiten 2 und 9

© Berliner Morgenpost 2018 – Alle Rechte vorbehalten.