Berlin

FDP schöpft vor Landtagswahlen neue HoffnungFDP schöpft Hoffnung – mit acht Prozent in die neuen Landtage?FDP schöpft Hoffnung – mit acht Prozent in die neuen Landtage?

Berlin. Die FDP hofft auf einen politischen Neustart und einen Erfolg bei den bevorstehenden Landtagswahlen am 13. März in Baden-Württemberg, Rheinland-Pfalz und Sachsen-Anhalt. Im Südwesten geht es nicht nur um den Wiedereinzug in den Stuttgarter Landtag – es geht ums Mitregieren. Je stärker die AfD, desto größer ist die Chance für die FDP, als Mehrheitsbeschaffer wieder an die Macht zu kommen. Umfragen sehen die Liberalen dort bei Werten bis zu acht Prozent.

Für die großen Parteien wird es knapp. Eine „Insa-Umfrage“ im Auftrag von „Bild“ sieht die CDU mit 30 Prozent hinter Grünen (30,5 Prozent) und SPD (16 Prozent), die AfD bei 10 Prozent. Die FDP spekuliert auf eine Dreierkoalition mit CDU und SPD. Auch in Rheinland-Pfalz liegen die Liberalen über der Fünf-Prozent-Hürde. Nur in Sachsen-Anhalt scheint die FDP noch nicht stabil über diesem Wert.

Die FDP hofft auf einen politischen Neustart und einen Erfolg bei den bevorstehenden Landtagswahlen am 13. März in Baden-Württemberg, Rheinland-Pfalz und Sachsen-Anhalt. Im Südwesten geht es nicht nur um den Wiedereinzug in den Stuttgarter Landtag – es geht ums Mitregieren. Je stärker die AfD, desto größer ist die Chance für die FDP, als Mehrheitsbeschaffer wieder an die Macht zu kommen. Umfragen sehen die Liberalen dort bei Werten bis zu acht Prozent.

Für die großen Parteien wird es knapp. Eine „Insa-Umfrage“ im Auftrag von „Bild“ sieht die CDU mit 30 Prozent hinter Grünen (30,5 Prozent) und SPD (16 Prozent), die AfD bei 10 Prozent. Die FDP spekuliert auf eine Dreierkoalition mit CDU und SPD. Auch in Rheinland-Pfalz liegen die Liberalen über der Fünf-Prozent-Hürde. Nur in Sachsen-Anhalt scheint die FDP noch nicht stabil über diesem Wert.

Die FDP hofft auf einen politischen Neustart und einen Erfolg bei den anstehenden Landtagswahlen am 13. März in Baden-Württemberg, Rheinland-Pfalz und Sachsen-Anhalt. Im Südwesten geht es nicht nur um den Wiedereinzug in den Stuttgarter Landtag, sondern auch ums Mitregieren. Laut Umfragen kämen die Liberalen dort auf bis zu acht Prozent. Die FDP spekuliert auf eine Dreierkoalition mit CDU und SPD. Auch in Rheinland-Pfalz liegen die Liberalen über der Fünfprozenthürde. In Sachsen-Anhalt scheinen sie noch nicht stabil über diesem Wert. In Berlin will der ehemalige Bundesvorsitzende der Piraten, Bernd Schlömer, die FDP, der er seit Herbst 2015 angehört, wiederbeleben und für die Abgeordnetenhauswahl im September kandidieren. Am heutigen Dienstag soll er vom Bezirksverband Friedrichshain-Kreuzberg aufgestellt werden. Die FDP ist seit 2011 nicht mehr im Berliner Parlament. Seiten 4 und 13