Berlin –

Senat verschiebt Konzept zur Zukunft der Flüchtlinge

Andreas Abel

Berlin –.  Mehrere Senatsverwaltungen haben ein Konzept zur Unterbringung, Versorgung und Integration von Flüchtlingen erarbeitet. Es sollte bereits vor einer Wochen von der Landesregierung beschlossen werden. Dies wurde verschoben, „weil noch redaktionelle Fragen zu klären sind“, wie der stellvertretende Senatssprecher Bernhard Schodrowski sagte. Nach Morgenpost-Informationen steht das Konzept am 11. August erneut auf der Tagesordnung. Der Entwurf ist noch nicht veröffentlicht, liegt unserer Redaktion aber vor. Die Verwaltungen für Gesundheit und Soziales, für Bildung und Jugend sowie für Arbeit und Integration haben Ziele und Maßnahmen zusammengetragen. Diese beziehen sich vor allem auf die Unterbringung der Asylbewerber, die Versorgung mit Schul- und Kitaplätzen sowie auf die Eingliederung in den Arbeitsmarkt. Die Opposition kritisierte, der Senat begreife das Thema nicht als gemeinsame Aufgabe. Seiten 2 und 10