Rezept der Woche

Borschtsch mit roter Bete von Alexander Brosin

Jede Woche bereitet ein Spitzenkoch der Stadt ein Rezept zum Nachkochen zu. Borschtsch von Alexander Brosin aus dem "Data Kitchen".

Borschtsch, rote Bete und geschmorter Kohl von Alexander Brosin aus dem "Data Kitchen"

Borschtsch, rote Bete und geschmorter Kohl von Alexander Brosin aus dem "Data Kitchen"

Foto: Data Kitchen

Rezepte für die Berliner Morgenpost: Jede Woche bereitet ein Spitzenkoch der Stadt ein Rezept zum Nachkochen zu. Dieses Mal: Borschtsch mit roter Bete und geschmortem Kohl von Alexander Brosin aus dem "Data Kitchen".

Zutaten für vier Personen

3 mittelgroße Rote-Bete-Knollen, 1 kleiner Spitzkohl, 8 mittelgroße Kartoffeln (Linda), 3 rote Zwiebeln, 2,5 Liter Gemüsefond, 1 Bund Schnittlauch, 1 Becher Schmand oder Crème fraîche, Salz, Zucker, Pfeffer, Kümmel, 5 Lorbeerblätter, geräuchertes Paprikapulver, Apfelessig, Rapsöl

Zubereitung

Die Beten mit etwas Öl, Salz und Lorbeer in Alufolie einschlagen und für 75 Minuten bei 180 Grad in den Ofen schieben bis Sie weich sind. Die Alufolie anschließend öffnen und Beten auskühlen lassen. Danach pellen und in mittelgroße Würfel schneiden. Zwiebeln schälen und ebenfalls in Würfel schneiden.

Den Spitzkohl vierteln und in Streifen schneiden. Strunk oder äußere Blätter aufheben und ebenfalls klein schneiden. Kartoffeln schälen und in mundgerechte Stücke schneiden. Drei Kartoffeln zur Seite stellen, den Rest in kochendem Salzwasser blanchieren, so dass sie gerade über den Punkt des Bisshabens hinaus sind. Sofort auf ein Sieb geben und auskühlen lassen.

In einem Bräter oder Topf Öl geben und bei mittlerer Hitze den Spitzkohl leicht anbraten. Durch Hinzugabe von zwei bis drei Esslöffel Gemüsefond langsam weich dünsten. Am Ende der Garzeit mit etwas geräuchertem Paprikapulver, Salz und Pfeffer abschmecken und zur Seite stellen. Die Zwiebeln farblos in einem Topf mit Öl anschwitzen, die Abschnitte vom Kohl und die zurückgehaltenen Kartoffelwürfel mit schwitzen, circa zwei Drittel der Betewürfel und Lorbeer hinzugeben, mit dem restlichen Gemüsefond auffüllen und durchkochen bis alles weich ist.

Nun den Borschtsch-Ansatz pürieren und mit etwas Salz, Zucker, Pfeffer und Apfelessig süß-säuerlich mit leichter Schärfe abschmecken. Die Borschtsch sollte nun ein sämige Konsistenz haben. Schnittlauch in Ringe schneiden, Schmand glatt rühren.

Anrichten

Kohl und Bete im Ofen bei 150 Grad kurz warm stellen. Kartoffelwürfel in einem Topf mit wenig Wasser kurz erwärmen und mit Kümmel bestreuen. In einem Suppenteller zuerst den geschmorten Kohl, danach die Kartoffelwürfel schichten. Dann mit der Borschtsch aufgießen bis das Gemüse knapp bedeckt ist. Die Betewürfel oben aufsetzen. Mit dem Schmand und dem Schnittlauch vollenden.

Alle Rezepte der Woche finden Sie hier