Sonntagsrezept

Kabeljaufilet Piemonteser Art von Markus Semmler

Rezepte für die Berliner Morgenpost: Jede Woche stellt ein Spitzenkoch der Stadt ein Rezept vor. Dieses Mal: Kabeljaufilet von Markus Semmler.

Kabeljaufilet Piemonteser Art von Markus Semmler

Kabeljaufilet Piemonteser Art von Markus Semmler

Foto: Wiese Genusskommunikation

Rezepte für die Berliner Morgenpost. Jede Woche bereitet ein Spitzenkoch der Stadt ein Rezept zu. Heute: Kabeljaufilet Piemonteser Art von Markus Semmler, von Kochkunst und Ereignisse.

Zutaten (für 4 Personen)

4 Kabeljaufilets, aus den Loins geschnitten à 200 Gramm

500 Milliliter Fischfond

600 Gramm geschälte festkochende Kartoffeln

80 Gramm schwarze Oliven

80 Gramm grüne Oliven

80 Gramm Kapernbeeren

2 Zweige Zitronenthymian

1 Zitrone

2 Knoblauchzehen

5 Schalotten

2 Zweige Rosmarin

1 Chilischote

2 Büchsen à 400 Gramm geschälte Tomaten

Salz, Pfeffer, Olivenöl

Zubereitung:

Die Kabeljaufilets salzen, mit Zitrone marinieren und ca. 1 Stunde bei Zimmertemperatur ziehen lassen.

Die Kartoffeln in etwa 1 Zentimeter breite Scheiben schneiden, im Bräter in Olivenöl kross anbraten. Die in Streifen geschnittenen Schalotten und die halbierten Knoblauchzehen sowie die ganze Chilischote hinzugeben und mit anschwitzen.

Nun mit den geschälten Tomaten (Dose mit etwas Wasser ausspülen), dem Fischfond, den Oliven und Kapern auffüllen, die Kräuter hinzugeben und mit Meersalz würzen.

Bei etwa 180 Grad 20 Minuten garen, bis die Kartoffeln gar sind, abschmecken und dann die in Olivenöl angebratenen Kabeljaufilets aufsetzen und noch etwa weitere 8 Minuten bei 140 Grad garziehen lassen.